Aktiv trotz Hitze – Business Yoga und andere Tipps für mehr Energie

Wir lieben den Sommer mit seinen langen Tagen, den vielen Sonnenstunden und der Wärme! Trotzdem fällt es bei hohen Temperaturen manchmal schwer, körperlich aktiv zu bleiben. Die Hitze macht dem Kreislauf zu schaffen und bei Sonnenschein ins Fitnesstudio oder die Sporthalle zu gehen, fühlt sich oft nach Überwindung an. Unsere Empfehlung: Business Yoga am Arbeitsplatz! Die Business Yoga Einheiten können auch nach draußen verlegt werden und da die oberste Devise beim Yoga lautet: „Bleib bei dir!“, wird niemand bis an seine Belastungsgrenze oder darüber hinaus gepusht.

Business Yoga – auch bei Hitze gut verträglich

Der erste Grundsatz, den man beim Yoga lernt, heißt: Bleib bei dir! Damit ist gemeint, auf seinen eigenen Körper und sein Empfinden zu hören. Wenn dich eine Asana (Übung/Figur) zu sehr anstrengt und dein Blickfeld anfängt zu flimmern, dann gib weniger, mach langsamer. Es ist nicht wichtig, wie lange dein Nachbar eine Asana hält. Wenn du eine Pause brauchst, erlaube sie dir. Dieser Grundsatz macht Business Yoga auch bei hohen Temperaturen zu einer idealen Sportart, bei der sich Überlastungen und Kreislaufzusammenbrüche gut vermeiden lassen. Auch die verschiedenen Business Yoga Arten, geben die Möglichkeit, die Intensität des Trainings zu beeinflussen: z. B. Vinyasa Flow Yoga mit fließenden und entspannenden Bewegungen oder Power Yoga mit kraftvollen und schnellen Bewegungen. Yoga am Arbeitsplatz lässt sich wunderbar in den Arbeitsalltag integrieren und fördert nicht nur die Work-Life-Balance, sondern auch die Zufriedenheit!

Bei hohen Temperaturen ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig.

Wasser, Wasser, Wasser

Viel trinken ist bei Hitze wichtig, denn die hohen Temperaturen lassen uns mehr schwitzen und somit auch mehr Flüssigkeit verbrauchen. Auch hier gilt der Yoga-Grundsatz: Bleib bei dir! Wer auf seinen Körper achtet und seine Bedürfnisse wahrnimmt, wird seinen Durst bemerken und so auch mehr trinken. Für alle anderen gilt: Es dürfen auch schon mal 3 – 4 Liter Wasser am Tag sein, anstatt der üblichen 2 Liter. Alkohol sollte bei Hitze besser vermieden werden, denn er lässt die Blutgefäße verengen und verlangsamt so den Blutfluss, was zu Kreislaufstörungen führen kann. Zusätzlich entzieht Alkohol dem Körper Wasser und Mineralstoffe. Viele Menschen haben bei hohen Temperaturen wenig Appetit. Wer weniger isst, nimmt weniger zusätzlich weniger Flüssigkeit aus Nahrungsmitteln auf. Auch dies sollte mit einer extra Portion Wasser (oder auch Saftschorle) ausgeglichen werden.

Cool bleiben

Wenn die Hitze unerträglich wird, hilft kühles Wasser! Z. B. kann man eine Wärmflasche mit kaltem Wasser befüllen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen und sie dann als Kühlflasche benutzen. Wenn es schneller gehen soll, hilft es, sich kaltes Wasser über die Handgelenke laufen zu lassen. Kühlendes Bodyspray kann man prima herstellen, wenn man etwas grünen Tee und Wasser in eine Sprühflasche füllt und bei Bedarf Dekolletee und Arme besprüht.

Business Yoga am Arbeitsplatz tut dem Körper auch bei Hitze gut.

Zum Schluss: Business Yoga geht immer

Business Yoga passt in jede Tageszeit! Ob am Morgen vor der Arbeit, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und Kraft für den bevorstehenden Arbeitstag zu tanken, am Abend, um Verspannungen zu lösen und den Alltagsstress von sich abzuschütteln oder zwischendurch in der Mittagspause, um den Nacken und die Augen zu entspannen, die Pause ohne Gedanken an die Arbeit zu verbringen und gelockert mit neuer Energie zurück an den Arbeitsplatz zu gehen. Am besten ist es, Business Yoga an deinem Arbeitsplatz in einer kostenfreien Probestunde auszuprobieren!

Veröffentlicht unter Blog mit den Schlagworten , , , , .