Die richtige Business Yoga-Form für den Arbeitsplatz

Es gibt viele verschiedene Business Yoga Formen. Doch welche eignet sich für den Feierabend, welche für die Mittagspause? Welche eignet sich, um Stress am Arbeitsplatz abzubauen? In unserem Blog stellen wir dir drei Business-Yoga-Formen vor und zeigen dir, für welche Gelegenheiten sie am besten passen.

 

Hatha Business Yoga

Hatha Yoga ist ein eher langsamer und entspannender Yoga-Stil, der sich durch einen langsamen und für Anfänger gut nachvollziehbaren Wechsel der verschiedenen Übungen auszeichnet. Verbunden werden die wechselnden Asanas mit unterschiedlichen Atemübungen. Gerade Anfängern bietet Hatha Yoga die Möglichkeit, sich mit der Wirkung des Yogas vertraut zu machen und die Grundlagen der verschiedenen Asanas kennenzulernen. Je geübter man ist, desto fließender werden die Bewegungen und desto öfter versinkt man in Meditation. Neben seiner meditativen, entspannenden Wirkung festigt Hatha Yoga den Gleichgewichtssinn und stärkt die Flexibilität. Diese Attribute helfen, Verletzungen im Alltag und am Arbeitsplatz zu vermeiden und in stressigen Situationen widerstandsfähig zu bleiben. Hatha Yoga eignet sich sowohl für die Mittagspause am Arbeitsplatz also auch für eine Business-Yoga-Einheit zum Feierabend.

 

Kundailini Business Yoga

Kundailini Yoga lehnt sich sehr an die traditionelle, spirituelle Praxis aus Indien an. Es vereint ähnlich wie das Hatha Yoga verschiedene Yoga Figuren mit Atemtechnik, bindet darüber hinaus aber auch das Sprechen von Mantras und das Meditieren ein. Beim Kundailini Yoga kann man sowohl ins Schwitzen kommen als auch in eine tiefere Meditation gelangen. Kundailini Yoga eignet sich besonders gut als Business-Yoga-Einheit für den Feierabend. Es hilft, den Stress aus dem Alltag zu neutralisieren, den Körper zu lockern und zu kräftigen und frische Energie für einen genussvollen Feierabend zu tanken. Da diese Yogaform recht spirituell ist, eignet sie sich nicht für jeden.

 

Vinyasa Business Yoga

Vinyasa-Yoga zeichnet sich durch dynamische und fließende Bewegungen aus, die im Einklang mit der Bewegung ausgeführt werden: Die Übergänge in die verschiedenen Asanas dauern genauso lange wie ein Atemzug. Um in einen konzentrierten Flow-Zustand zu kommen, bedient man sich verschiedener Atemtechniken. Ziel ist es, dass die Atemzüge immer gleich bleiben, egal wie anstrengend eine Übung werden kann. Vinyasa-Yoga kann sowohl sehr schnell und kraftvoll ausgeführt werden (wie im Power Yoga) als auch langsam und konzentriert (wie im Flow Yoga). Vinyasa-Yoga eignet sich, je nach Ausführung sowohl für die Mittagspause als auch für den Feierabend. Man kann diesen Yoga-Stil quasi als Allrounder für Business Yoga bezeichnen.

 

Aus verschiedenen Business Yoga Formen das passende herausfiltern: Der Mix macht’s!

Der Mix macht’s

Es gibt noch viele weitere Business Yoga Stile und oftmals lassen diese sich gut miteinander vermischen. So hat man die Möglichkeit für jede Lebens- und Gefühlslage die richtige Business Yoga Form zu kreieren: Ob in der Mittagspause für die leichte Lockerung des Körpers und Exspress-Entspannung des Geistes oder schweißtreibend und meditativ zum Feierabend! Für Neugierige gibt hier eine kostenfreie Probeeinheit.

Veröffentlicht unter Blog mit den Schlagworten , , , , .