Arbeitsunfähigkeit – aktuelle Zahlen und warum Business Yoga am Arbeitsplatz Fehlzeiten reduziert

Gute Neuigkeiten für Arbeitgeber! Laut des aktuellen Gesundheitsreports der Techniker sind die Krankschreibungen in 2017, gemessen an den Vorjahren, leicht zurückgegangen. Diese Ergebnisse kann man mit dem jüngsten Präventionsbericht des MDS in Verbindung bringen, der belegt hat, dass der Ausbau der privaten und betrieblichen Gesundheitsförderung immer mehr Menschen und Unternehmen erreicht und Wirkung zeigt. Im Klartext bedeutet das aus beruflicher Perspektive, dass immer mehr Unternehmen Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung, wie zum Beispiel Business Yoga am Arbeitsplatz, ergreifen und von ihrer Wirkung profitieren.

 

Obwohl die Fehlzeiten aufgrund von Rückenbeschwerden leicht rückläufig sind, bilden Muskel-Skelett-Erkrankungen die Spitze der Fehlzeiten.

Häufigste Ursache für Fehlzeiten: Rückenschmerzen

Seit 2015 sinken die Fehlzeiten von Jahr zu Jahr leicht. Von 2016 auf 2017 konnte die Techniker einen Rückgang von 0,8 Prozent feststellen. Insgesamt liegt der Krankenstand 2017 bei 4,14 Prozent, was ca. 15 Fehltage im Jahr pro Mitarbeiter ausmacht. Die Gründe für Krankheitstage sind im Einzelnen vielfältig, dennoch bilden Rückenschmerzen (Muskel-Skelett-Erkrankungen) den größten Anteil der Fehlzeiten – und das, obwohl auch hier ein leichter Rückgang verzeichnet wurde. Der MDS fasst zusammen, dass trotz des Ausbaus der betrieblichen Gesundheitsförderung nur ein kleiner Teil der Betriebe Angebote in diesem Bereich für die Mitarbeiter anbietet. Für uns bedeutet das ganz klar, dass Business Yoga noch sehr viel mehr Unternehmen erreichen muss, um Rückenbeschwerden und Schulter-/Nackenverspannungen vorzubeugen bzw. zu minimieren. Business Yoga ist ein ideales Tool, um die Rumpfmuskulatur zu stärken und gleichzeitig Verspannungen zu lösen. Durch die sehr bewusst ausgeführten Bewegungen, lernt man seinen Körper besser kennen und verhält sich auch außerhalb der Yogastunde achtsamer im Umgang mit seinem eigenen Körper. Es fällt viel leichter auf eine richtige Haltung zu achten und zu spüren, wann der Nacken oder auch die Augen eine kurze Pause benötigen.

 

Fehlzeiten aufgrund psychischer Beschwerden sind leicht angestiegen.

 

Psychische Beschwerden häufen sich

Erschreckenderweise ist die zweithäufigste Ursache für Fehlzeiten am Arbeitsplatz psychischer Natur. Für psychische und Verhaltensstörungen wurde in 2017 ein leichter Anstieg verzeichnet. Und auch die WHO hat bereits vor einigen Jahren gewarnt, dass Stress die Volkskrankheit des 21. Jahrhunderts wird. Auch hier kann Business Yoga Abhilfe schaffen. Business Yoga verbindet Atmung und Bewegung. Beides in Einklang miteinander zu bringen, löst Blockaden und hilft den Alltagsstress einen Augenblick lang hinter sich zu lassen. Die fließenden Bewegungen entspannen den Geist und gleichzeitig den Körper. Wer Lust hat, ein paar Übungen (Asanas) auszuprobieren, findet in unserem Blog ein paar Anregungen.

 

Mit Business Yoga gezielt Stress abbauen, Verspannungen lösen und die Rumpfmuskulatur stärken.

Business Yoga für Ihr Unternehmen

Wir bieten Business Yoga nach Maß an! Ob morgens vor der Arbeit, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und die Motivation für den Tag zu steigern, zwischendurch in der Mittagspause oder abends, um Verspannungen zu lösen und den Stress des Tages abzubauen – wir bieten ein individuelles Training an, dass sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Mitarbeiter richtet. Und keine Angst, es geht auf Wunsch auch ohne Esoterik-Schnick-Schnack! Ob mit oder ohne gemeinsames „Om“ entscheidet ihr, nicht wir! Wer neugierig geworden ist, kann hier ein kostenfreies Probetraining buchen!

Veröffentlicht unter Blog mit den Schlagworten , , , , .